Urlaub mit Hund und Baby – Entspannung und Spaß für die ganze Familie

Mutter und Tochter picknicken mit ihrem Hund

Mutter und Tochter picknicken mit ihrem Hund

 

Die Sonne scheint, die Getränke werden kälter, die Haut brauner und die Familie entspannter – es ist Sommer! Zu einem schönen Sommer gehört bekanntlich auch ein Familienurlaub mit Sonne, Spaß und Entspannung. Natürlich darf Ihr vierbeiniges Familienmitglied nicht fehlen!

Jeder Hundebesitzer kennt diese Situation: Eine Geschäftsreise, ein kurzer Urlaub, ein wichtiger Termin oder auch wenn es nur eine Feier ist, zu der Ihr geliebter Vierbeiner leider nicht eingeladen ist – Sie sind gezwungen Ihr geschätztes Familienmitglied auf vier Beinen schweren Herzens zu Hause zu lassen. Diesen Sommer kommt das nicht infrage, denn ein Urlaub mit der ganzen Familie schließt ALLE Familienmitglieder ein! Bestimmt gehen Sie auch davon aus, dass ein Urlaub mit entweder „nur“ einem Hund oder „nur“ mit Baby nicht weiter problematisch ist, doch wie plant man einen Urlaub mit Hund UND Baby?

Als ersten Schritt sollten Sie sich überlegen: Wohin soll die Reise gehen?

Um sowohl Kindern als auch unseren vierbeinigen Freunden die Fahrt zu erleichtern, wäre es ratsam ein Reiseziel auszuwählen, das für Sie gut erreichbar und nicht mit zu langen Fahrtzeiten verbunden ist. Falls Sie kein konkretes Ziel vor Augen haben, wäre es am besten, wenn Sie als Familie besprechen was sie am liebsten unternehmen würden. Ob wandern, klettern, Rad fahren, eine Stadt besichtigen oder einfach am Wasser mit einem spannenden Buch relaxen – für jede Familie bedeutet Urlaub etwas anderes. Mit viel Abwechslung und Spaß wird Ihr Urlaub mit Kind und Hund (Link) garantiert unvergesslich!

Mädchen und Hund sitzen im Kofferraum

Mädchen und Hund sitzen im Kofferraum

 

Wenn Sie sich für einen Ort entschieden haben, bleibt die Frage: Wie finde ich die passende Unterkunft?

Ob in den Bergen, in einer kleinen Stadt oder direkt an einem der schönsten Seen Kärntens – es findet sich immer eine Möglichkeit, einen Traumurlaub mit Hund und Baby zu verbringen!

Am praktischsten wäre in diesem Fall sicherlich, ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder ein Apartment zu mieten. In diesen Unterkünften gibt es jede Menge Platz für Ihren Hund, um sich auszutoben! Zusätzlich werden andere Urlauber nicht gestört. Aufregende, naturbelassene Almhütten findet man auf jeder Alm. Während Ihre Kinder mit dem Hund in der Wiese spielen, können Sie entspannt aus der Sauna direkt in dem kalten Wildbach neben Ihrer Hütte Abkühlung suchen. Was will man mehr?

Auch am See können Sie in Apartments oder Ferienhäusern schöne Tage/Wochen oder einfach ein gemütliches Wochenende genießen.

Schon einmal auf einem Bauernhof Urlaub gemacht? Bauernhöfe sind ideal für Familien mit Kindern geeignet und auch Hunde sind hier gern gesehene Gäste. Also ideal für einen Urlaub mit Hund und Baby!

Wer seine Auszeit lieber in einem Hotel verbringen will, kann in familien- und hundefreundlichen Unterkünften den Komfort von Kinderbetreuung, Freizeitprogrammen und Spielmöglichkeiten für Hunde nutzen.

Gerade wenn Sie eine neue Freizeitaktivität ausprobieren wollen, für die Ihr Kind jedoch noch zu klein ist, bieten die meisten Kinderhotels spezielle Betreuung für Ihr Baby an.

Der Gedanke an die komplette Babyausstattung, die Sie mitnehmen müssen, entlockt Ihnen einen Seufzer? Mit der Babyausstattung vieler Hotels können Sie entspannt Babyphone, Lätzchen oder Kinderwagen zu Hause lassen und Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen.

Familie sitzt beim Wasser

Familie sitzt beim Wasser

Was müssen Sie bei einem Urlaub mit Hund und Baby beachten? 

Falls Sie vorhaben, sich in einer Unterkunft niederzulassen, die nicht speziell für Hunde oder Babys eingerichtet ist, ist es empfehlenswert sich im Vorhinein zu erkundigen, ob Hunde erlaubt sind. Dadurch können Missverständnisse vorweg vermieden werden.

Ebenfalls zu beachten sind die Vorschriften auf Stränden und Wiesen, da der Aufenthalt mit einem Hund oftmals verboten ist. Dafür eignen sich eigene Hundestrände bestens, um auch Ihrem Haustier eine Abkühlung zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar